Wikipedia-Spielerei zum Wochenende: Der letzte Grund des Wissens ist die Philosophie, also das institutionalisierte Nicht-Wissen

wikipedia-logo_1_1

Seriöse Quelle Nr. 1 aller Fakten im postfaktischen Zeitalter: Wikipedia. Zu blöd, dass man, will man es ganz genau wissen, letztlich nicht bei Antworten, sondern bei noch mehr Fragen landet, nämlich im obskuren Feld der Philosophie.

Das Spiel geht so: Man suche sich einen x-beliebigen Wikipedia-Artikel und klicke auf den ersten Link in diesem Artikel. Wichtig: Die Links in der philologischen Erläuterung in Klammern auslassen! Im nächsten Artikel, bei dem man dann landet, klicke man wieder auf den ersten Link. So fahre man fort (manchmal dauert es etwas) und staune: Am Ende landet man nämlich immer beim Artikel zur Philosophie. Weiter geht es nicht.

Wir lernen: Die Philosophie ist noch immer die Königin der Wissenschaften. Quod erat demonstrandum.

Meine Beispielkette ging so: Uli Hoeneß → Deutschland → Bundesstaat → Staat → Sozialwissenschaften → Wissenschaft → Wissen → Erkenntnistheorie → Philosophie

In nur acht Schritten von Uli Hoeneß zur Philosophie! Wer kann das toppen?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wikipedia-Spielerei zum Wochenende: Der letzte Grund des Wissens ist die Philosophie, also das institutionalisierte Nicht-Wissen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s